Die Internetseite zeigt auf interaktiven Stadtplänen 50 Orte der Verfolgung während der NS-Diktatur in der Mitte Hannovers. Thematische Rundgänge erinnern an die rassistische Verfolgung von Juden und Sinti. Sie führen zu Versammlungsplätzen und Gebäuden der bedeutenden Arbeiterbewegung Hannovers und zeigen Verwaltungen und Museen als Profi teure von fi nanzieller Ausplünderung und Raubkunst:

  • Jüdisches Leben in Hannover
  • Verfolgung der Sinti
  • Arbeiterbewegung und Widerstand
  • Finanzraub – Kunstraub

Hier gehts zu den Stadtrundgängen: zukunft-heisst-erinnern.de

Ein Projekt von:
Netzwerk Zukunft und Erinnerung in der Region Hannover e.V.
Stadt Jugend Ring Hannover e.V.

Mit freundlicher finanzieller Unterstützung von:
Bildungswerk ver.di in Niedersachsen e.V.
DGB Region Niedersachsen-Mitte
IGM Hannover